Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f45e6/future-for-us/wp-includes/plugin.php on line 601

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f45e6/future-for-us/wp-includes/plugin.php on line 601
Future for Us | Gesundes Grillen
barbecue-1378921_FFU_web

Gesundes Grillen

IMG_7088_FFU_web
grilled-meats-1309431_FFU_web

Wenn die Temperaturen steigen und die Abende länger werden, verwandeln sich Gärten und Terrassen in Freiluftküchen. Die Grillsaison hat begonnen.
Regionale und saisonale Produkte sollten bei diesen Essen nicht fehlen. Die Rede ist dabei von leckerem Gemüse, wie Kartoffeln, Frühlingszwiebeln, Möhren oder Zucchini aus der Region, das derzeit frisch zum Verkauf angeboten wird. Es sorgt für Farbe und Abwechslung, ist reich an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen und trägt zur gesunden Ernährung bei.

Bei FUTURE FOR US lernen die Jugendlichen im Rahmen der Seminare und Exkursionen unterschiedlichste saisonale und regionale Zutaten kennen. Gemeinsame Besuche am ansässigen Wochenmarkt stehen ebenso am Programm, wie das Zubereiten von leckeren Speisen. Fragen wie, was darf bei einem gesunden Menü nicht fehlen, oder wie bereite ich eine Gemüsesorte gesund und lecker zu, werden aufgezeigt und geklärt.

In punkto Grillen gilt die Devise: Je schonender, desto gesünder. Denn Experten halten indirekte Hitze für gesundheitsverträglicher, als kurzes, scharfes Angrillen über offenem Feuer.

Fleisch und Bratwürstchen sind statistisch gesehen immer noch das beliebteste und wichtigste Grillgut und demnach für die meisten nicht wegzudenken.
Dagegen ist nichts einzuwenden, solange ein paar wichtige Faktoren berücksichtigt werden. Pökelsalz und Geräuchertes sollte vermieden werden, da beim Grillen krebserregende Stoffe entstehen. Ebenso schadet es der Gesundheit, wenn Fett oder Marinade in die Glut tropfen. Verbrennt das Grillgut, so müssen die schwarzen Stellen abgeschnitten werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass Fett verwendet wird, welches auch für hohe Temperaturen geeignet ist, wie Olivenöl oder Rapsöl zum Beispiel. Butter sollte vermieden werden.

Das Gleiche gilt für Fisch, der wie Fleisch wertvolle Proteine enthält und sehr lecker zubereitet werden kann. Am besten eignen sich festfleischige und fetthaltige Fische, die im Ganzen in einen sogenannten Fischbräter gelegt werden. Kombiniert man Fleisch oder Fisch mit den zahlreichen kunterbunten Gemüsesorten der Saison steht einem tollen und ausgewogenem Menue vom Grill nichts mehr im Weg.

Guten Appetit und schöne, sommerliche Grillabende wünscht FUTURE FOR US