Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f45e6/future-for-us/wp-includes/plugin.php on line 601

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f45e6/future-for-us/wp-includes/plugin.php on line 601
Future for Us | Mach doch mal Pause!
conference-1886116_FFU_web

Mach doch mal Pause!

cup-of-coffee-1280537_FFU_web
IMG_0547_FFU_web

Pausenglocken kennen die meisten nur noch von der Schule und wissen, dass sie oft heiß ersehnt waren. Ein Grund mitunter dafür ist, dass die Konzentrationsfähigkeit nachlässt und wir eine kurze Auszeit kaum erwarten können. Diese brauchen wir, um kurz Energie zu tanken und den Körper und Geist wieder in Schwung zu bringen.

Obwohl wir den positiven Effekt der kurzen Unterbrechungen aus der Schulzeit kennen, vergessen viele von uns im Arbeitsalltag darauf, mal eine Pause einzulegen. Bei FUTURE FOR US spielt deshalb das Thema Zeitmanagement und die Integration von Pausen eine wichtige Rolle. Die Auszubildenden sollen von Beginn an lernen, Pausen in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Damit vermeiden sie aktiv Stress und können den täglichen Herausforderungen, die eine Ausbildung mit sich bringt, besser gerecht werden.

Die rhythmische Abwechslung von Aktivität und Passivität steigert die Konzentration und Leistungsfähigkeit, Stress wird abgebaut und für Erholung gesorgt. Laut Mediziner und Arbeitspsychologen beugt das sogar Burn-Out vor.

Wann der richtige Zeitpunkt für eine Pause ist, kann man nur selbst beurteilen und ist von der Tagesverfassung abhängig. Konzentrationsschwierigkeiten, leichte Reizbarkeit, Unmotiviert sein, Fehleranfälligkeit und Müdigkeit sind typische Anzeichen, dass es höchste Zeit wird, seine Arbeit kurz zu unterbrechen. Studien zeigen, dass nach rund 90 Minuten eine Pause eingelegt werden sollte. Nach 4 Stunden steht eine längere Unterbrechung an.

In den FUTURE FOR US- Workshops werden den Jugendlichen eine Menge Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben, wie Sie Auszeiten möglichst wirksam nutzen und so Stresssituationen vorbeugen. Entspannungsübungen und Techniken, wie Progressive Muskelrelaxation oder auch einfache Atemübungen, die die Jugendlichen im Workshop kennenlernen, können beispielsweise wahre Wunder wirken. Auch durch Lachen kann eine Ad-Hoc Entspannung erreicht werden.

Es hilft aber auch schon, kurz einmal den Arbeitsplatz zu verlassen, aufzustehen, ein Glas Wasser zu holen, das Fenster zu öffnen oder einen Spaziergang zu machen.

FUTURE FOR US wünscht erholsame Pausen!