Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f45e6/future-for-us/wp-includes/plugin.php on line 601

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00f45e6/future-for-us/wp-includes/plugin.php on line 601
Future for Us | Mood Food
IMG_7146_-WEB-NEU

Mood Food

vegetables-1475512_FFU_web

Mit der richtigen Ernährung die Laune heben.

Bei Future For Us spielt gesunde und ausgewogene Ernährung eine zentrale Rolle.

Jugendliche sollen ein Bewusstsein für gesundes Essen entwickeln. Es geht darum, zu realisieren, wie sehr die Lebensmittel, die sie tagtäglich zu sich nehmen, nachhaltig ihr Wohlbefinden und auch ihre Stimmung beeinflussen.

Vor allem jetzt, wo die Tage merklich kürzer werden, sinkt die gute Laune bei vielen.
Grund dafür ist unter anderem, wenn ein Mangel an unserem Glückshormon namens „Serotonin“ entsteht. Dabei handelt es sich um eines der Botenmoleküle im Gehirn. Es bestimmt maßgeblich die Kommunikation zwischen den Gehirnzellen.

Ohne Serotonin werden wir schlecht gelaunt, ängstlich oder sogar depressiv.
Mit der richtigen Ernährung, sogenanntem Mood-Food, kann man die Produktion des „Glückshormons“ ankurbeln und dem entgegenwirken. Serotonin steckt zwar in vielen Lebensmitteln, allerdings ist es nicht möglich, sich damit glücklich zu essen. Der Stoff muss erst im Gehirn gebildet werden. Der dazu benötigte Baustein heißt Tryptophan.
Dementsprechend sind ideale Serotonin-Bildner also Lebensmittel mit hohem Tryptophan-Gehalt. Diese sollten kaum oder gar nicht erhitzt werden. Kohlenhydratreiche Kost zählt dazu. Rohes Gemüse, Salat, Vollkorngetreide, Obst, Feigen und Datteln sind gute Lieferanten. Auch Schokolade ist in Maßen ein bekanntes „Gute-Laune-Lebensmittel“. Aufgrund der kurzen Wirkungsdauer und des hohen Zuckergehalts, ist es noch besser, alternativ dunkles Kakaopulver zu verwenden.

Auch im Rahmen von Future For Us kommt Mood Food immer wieder auf den Tisch. Denn regionale und saisonale Lebensmittel und ihre Nährwerte stehen bei den Kochseminaren im Mittelpunkt. Teil des gemeinsamen Kochens mit den Jugendlichen ist immer auch ein Besuch des Wochenmarktes. Dies lohnt sich gerade jetzt in der Erntezeit besonders. Denn es wird eine reichliche Auswahl an zum Beispiel regionalen Obst- und Gemüsesorten auf den heimischen Wochenmärkten zum Verkauf angeboten. Mit einem überlegten Einkauf kann sowohl etwas zum Seratonin-Haushalt, als auch zur Stärkung der Abwehrkräfte beigetragen werden.

Guten Appetit wünscht Future For Us!